KRANKENGYMNASTIK am Gerät  

Krankengymnastik am Gerät (KGG)
Eine volle Stunde mit ihrem Therapeuten

Krankengymnastik am Gerät ist eine von vielen Physiotherapeuten empfohlene und auch geschätzte Ergänzung zu benachbarten physiotherapeutischen Behandlungen, wie zum Beispiel Krankengymnastik oder manuelle Therapie. Je nachdem, welche Beschwerden Sie haben und welchen Therapieansatz der Physiotherapeut für deren Behandlung verfolgt, ergeben sich aus der Krankengymnastik am Gerät (KGG) mehrere Behandlungsansätze.

Was ist Krankengymnastik am Gerät?

Bei der Krankengymnastik am Gerät handelt es sich um einen Therapieansatz der Physiotherapie, der sich besonders individuell auf die Bedürfnisse, bzw. Beschwerden des Patienten anwenden lässt. Eine KGG dauert länger und ist aktiver als zum Beispiel eine Einheit Krankengymnastik, bei der eher passiv mit dem Patienten gearbeitet wird. Letztere liegt in der Regel bei ca. 20 Minuten, während die KGG- 60 Minuten dauert. Zudem findet die KGG als individuelle medizinische Trainingstherapie meist nur in Kleingruppen, manchmal auch allein mit dem Physiotherapeuten statt.

Was bewirkt die Krankengymnastik am Gerät?

​Generell soll die Krankengymnastik am Gerät aber helfen, die Muskulatur aus- bzw. aufzubauen, um so Ihren Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen, Rehabilitation zu fördern, Muskelfunktionen zu verbessern und Stützgewebe (Faszien) zu stärken. Zudem gilt die Krankengymnastik am Gerät als ideale, passende Ergänzung zu artverwandten Trainings- und Therapiemethoden, wie der manuellen Therapie oder Krankengymnastik. Das ideale Ergebnis der Krankengymnastik am Gerät ist das Wiedererlangen der normalen Motorik sowie der normalen Belastbarkeit des Bewegungsapparates und somit eine Alltagsgestaltung ohne Beschwerden.

Auch bei uns
erhältlich
Krankengymnastik am Gerät ist immer individuell 

Wie Sie hier schon erkennen können, ist Krankengymnastik am Gerät immer individuell, weswegen auch die KGG-Gruppen meist sehr klein ausfallen. Doch auch dem individuellen Therapie-Erfolg sind diese kleinen Gruppen sehr zuträglich. Ziele wie Re-Mobilisierung, Schmerzlinderung oder eine verbesserte Motorik lassen sich in der Krankengymnastik am Gerät am besten durch einen ausgefeilten, individuellen Trainingsplan erreichen.

Wann Krankengymnastik am Gerät?

Doch welche Beschwerden oder Krankheiten sind eigentlich Indikationen für die KGG? Im Prinzip kann nahezu jeder von der Krankengymnastik am Gerät profitieren, vom Leistungssportler bis zum psychisch Erkrankten. Sowohl akute Verletzungen als auch chronische Leiden können mit der Krankengymnastik am Gerät therapiert werden, das gilt auch für jedes Alter, vom Säugling bis zum Rentner. Besonders bei folgenden Beschwerden und Krankheitsbildern eignet sich die Krankengymnastik am Gerät für Sie sehr gut:

  • Gleichgewichtsprobleme

  • Beschwerden mit dem Bewegungsapparat

  • Psychische Erkrankungen

  • Unfallverletzungen und Traumata

  • Neurologische Erkrankungen

  • Bandscheibenvorfall

  • Fehlstellungen der Wirbelsäule

  • Gleitwirbel

  • Sportverletzungen

  • Osteoporose

  • Haltungsschwäche

Valeofit GbR
Hauptstr. 89 
77855 Achern

Tel.: 07841 / 640 66 86
info@valeofit.de
www.valeofit.de

  • White Facebook Icon
  • Instagram
Öffnungszeiten

Mo. – Do. 

8 – 12 Uhr

14 – 20 Uhr

Fr. 

8 – 12 Uhr

14 – 18 Uhr

Sa. 

9 – 12 Uhr

Termine nach Vereinbarung