BECKENBODENTRAINING

Der excio - Pelvictrainer ist eines der ersten ergonomisch adaptiven Trainingsgeräte, die auf einfachste und angenehme Weise die Beckenbodenfunktion trainieren und messen. Die Trainierenden sitzen dazu vollständig bekleidet auf dem Gerät. Dies ermöglicht ein entspanntes Training, welches auf der Trainingsfläche stattfinden kann.

Der excio - Pelvictrainer professional ist ein Beckenbodentrainingsgerät, welches durch einen in die Sitzfläche integrierten Sensor die Aktivität der Beckenbodenmuskeln bioaktiv registriert und das Training entsprechend anpasst.

Beim Training wird der Beckenboden angespannt, die Spannung für eine gewisse Zeit gehalten und der Muskel wieder entspannt. Diese Übungen werden mehrmals wiederholt. Die Muskelbewegungen während des Trainings werden auf einem Bildschirm visualisiert. Eine Bildschirmgrafik fordert den Trainierenden zum Anspannen und Entspannen der Muskulatur auf. Dieser folgt mit seiner Muskelbewegung einfach einer vorgegebenen Kurve.

Beim excio-Pelvictrainer ist der Sensor perfekt auf den Körper einstellbar. In Kombination mit dem verstellbaren Rückenpolster ist es möglich, das Training in entspannter, sitzender Position durchzuführen. Somit kann mit dem excio-Pelvictrainer der Beckenboden isoliert trainiert werden, um beste Trainingsergebnisse zu erzielen.

Ziele des Beckenbodentrainings

Allgemein:

  • Blasenschwäche

  • Darmschwäche

  • Übergewicht

  • Haltungsschäden

Bei Frauen zusätzlich:

  • vor und nach Geburten

  • bei Bindegewebsschwäche

  • bei Gebärmutterabsenkungen

  • nach Operationen im Beckenbereich​

Bei Männern zusätzlich:

  • nach Operationen an der Prostata

  • bei Potenzproblemen

IMG_8638.jpeg

Beim Beckenboden handelt es sich um einen starken Muskel- und Bänderapparat, der den Bauch- und Beckenorganen Halt gibt. Dieser unterstützt die Schließmuskulatur von Harnröhre und After. Ein gut trainierter Beckenboden hält großem Druck Stand, z.B. beim Husten, Nießen, Lachen und bei körperlichen Belastungen wie beim Heben und Tragen von schweren Gegenständen. Die Beckenbodenmuskulatur kann in ihrer Funktion allerdings nachlassen. Wie der ganze Mensch, altert auch die Beckenbodenmuskulatur.

Die Muskelkraft und die Elastizität der Bänder nehmen ab, die Haltefähigkeit lässt nach. Je gewichtiger ein Mensch ist, desto mehr muss sich der Beckenboden anstrengen, um seiner Arbeit nachgehen zu können und auch eine Schwangerschaft belastet den Beckenboden extrem. Dadurch können Harn- und/oder Stuhlinkontinenz auftreten. Bei Frauen kann sich außerdem die Gebärmutter senken, was zu unangenehmen Beschwerden führt.

logo_NEU_final.png