Ausdauertraining auf dem Laufband

Was wird auf dem Laufband trainiert?

Beim Ausdauertraining am Laufband trainieren Sie Ihre gesamte Beinmuskulatur und zusätzlich Ihre Hüft- und Gesäßmuskulatur. Anteilhaft kräftigen Sie durch die aufrechte Position auch Ihre Rumpfmuskulatur, die der Stabilisation des Körpers dient und Ihnen den aufrechten Gang auf dem Laufband ermöglicht. Beim Ausdauertraining auf dem Laufband wird nichts anderes als die typische Alltagsbewegung „Gehen“ oder „Laufen“ imitiert.

Wie wird auf dem Laufband trainiert?

Sie können das Laufband entweder nur für das Auf- bzw. Abwärmen nutzen oder als Ausdauergerät mit dem Ziel, Ihr Herz- Kreislaufsystem zu verbessern. Machen Sie sich vor der ersten Trainingseinheit mit dem Laufband und seinem Display vertraut. Lassen Sie sich von Fachpersonal erklären, wie Sie die Geschwindigkeit, die Steigung usw. verstellen und wie Sie den Notknopf nutzen.

Cardio-Training für Anfänger

Eine lange Ausdauereinheit schreckt viele Sportanfänger zunächst ab. Eine Stunde auf dem Laufband? 45 Minuten Radfahren? Unvorstellbar!

Bist du gerade erst am Anfang deiner sportlichen Karrieren, solltest du auf jeden Fall erst mal langsam machen. Dein Körper ist eine lange Belastung nicht gewöhnt. Führst du ihn nicht allmählich heran, sondern willst von vorneherein alles, wird dieser Schuss sicherlich nach hinten losgehen. Neben Muskelkater und der Gefahr von Faserrissen bewirkt eine Überanstrengung eine zukünftige große Unlust auf weiteres Cardio-Training. Beginne daher zunächst damit, deine Aufwärmeinheiten, die Du zu Beginn jeden Trainings absolvierst, auszudehnen. Aus zehn Minuten werden locker zwanzig, nach ein paar Wochen ist eine halbe Stunde kein Problem mehr. Auch das Gerät entscheidet über Erfolg und Misserfolg. Während Joggen für viele erst mal zu anstrengend ist, stellen Crosstrainer und Fahrrad eine sanfte Alternative dar. Sobald du 45 Minuten durchhältst, kann du Widerstände und Laufgeschwindigkeit anpassen. Hilfreich ist auch eine Pulsuhr, die dir stets anzeigt, in welcher Belastungszone du dich befindest.

Unser Laufband von der Firma ErgoFit:

Ein sehr flacher Einstieg (19cm), eine geringe Startgeschwindigkeit (0,2 km/h) und ein durchgängiges Sicherheitsgeländer als Plus für den therapeutischen Bereich. Variable Steigungswinkel (-5% bis 20%) und eine Maximallaufgeschwindigkeit von 25 km/h fürambitionierte Sportler. Eine langjährig erprobte Kombination von Lauffläche und Laufgurt dämpft außerdem die beim Laufen typischen hohen Aufprallkräfte und entlastet so die Gelenke.

http://www.ergo-fit.de/web/produkte_und_konzepte/geraete/cardio_professional/trac_-_laufband/